Autopflege

Pflegetipps für Autos

Cleantech-Autopflege – ein gefragtes Thema

Wer sein Auto liebt, der möchte auch das es wann immer es möglich gut aussieht. Dazu gehört natürlich auch, dass der Wagen ab und an von Schmutz befreit, ausgesaugt oder poliert wird, da mit er strahlend da steht. Nur welche Produkte eignen sich hier am besten und was machen die Mitelchen eigentlich mit der Umwelt?

Man sollte bedenken, dass alles was man auf seinem Fahrzeuglack aufbringt oder in die Scheibenwaschanlage füllt, letzten Endes in irgendeiner Weise in er Umwelt landet. Schließlich wäscht der Regen mit der Zeit das Reibungsmittel oder spezielle Wachse / Polituren wieder ab und am Ende landet alles im Erdreich, ebenso wie beispielsweise auch der Frostschutz der Scheibenwaschanlage. Somit sollte man schon darauf bedacht sein, hier Produkte zu verwenden, die gut zur Umwelt sind, bzw. den Schaden so gering wie möglich halten.

“Cleantech” ist in diesem Zusammenhang das Stichwort! Unternehmen bzw. Hersteller die sich Cleantech-Verfahren auf die Fahne geschrieben haben, sind unter anderem auch darauf bedacht, Autopflegemittel herzustellen, die auf der einen Seite hoch-wirksam sind und auf der anderen Seite der Umwelt so wenig wie möglich schaden. Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen den Umweltschutz wirklich wichtig nehmen (was sich zum Beispiel auch durch einen immer geringeren Verbrauch beim Auto bemerkbar macht), ist ein guter ökologischer “Fußabdruck” eines Auto-Pflegemittels zu einem echten Verkaufsargument geworden.

Immer mehr Hersteller widmen sich also der Produktion solcher Öko-Pflegemittel. So manch ein Anleger hat dies inzwischen auch erkannt und setzt auf diesen neuen Trend, in dem er zum Beispiel mit dem Investor Thomaslloyd Cleantech auf Firmen setzt, die sich mit der Herstellung solcher Mittel befassen. Cleantech ist auf alle Fälle einer der Zukunftstrends schlechthin.

Mit dem Mietwagen ins Zillertal?

Sollte man lieber mit dem eigenem Auto in den Urlaub fahren oder sich einen Mietwagen nehmen? Vor dieser Frage stehen viele Urlauber jedes Jahr. Es gibt sicherlich für beide Möglichkeiten Vor- und Nachteile, egal ob man in den Sommer- oder Winterurlaub fährt.
Mit dem eigenen Auto in den Urlaub.

Sollten Sie sich entscheiden mit dem eigenen Auto ins Zillertal zu fahren, haben Sie auf jeden Fall den Kostenfaktor auf Ihrer Seite, da ein normaler Mietwagen meistens zwischen 80€ und 150€ am Tag kostet und Sie die Bahn- oder Flugreise ebenfalls noch bezahlen müssten.
Der zweite Punkt der dafür spricht wäre, dass Sie Ihr Auto kennen. Sie müssen sich nicht erst mit dem Mietwagen vertraut machen und kennen die „Macken“. Dieser Punkt wäre vor allem im Winter sehr wichtig, denn bei Schnee- und Eisglätte ist es wichtig, dass man sein Auto kennt.

Mit dem Mietwagen in den Urlaub.

Es hat natürlich auch Vorteile, wenn man sich für einen Mietwagen im Urlaub entscheidet.
Sie haben zum Beispiel keinen Stress auf der Autobahn, sondern können sich gemütlich in ein Flugzeug setzen und sind in ungefähr einer Stunde in Innsbruck. Dort angekommen können Sie sich gleich am Flughafen einen Mietwagen nehmen und fahren die circa 50 Kilometer zu Ihrem Hotel Zillertal oder Familienhotel Zillertal. Diese Methode ist im Winter sehr vorteilhaft, weil die Autobahn zwischen München und Innsbruck im Winter so voll ist, dass Sie zu 90 Prozent im Stau stehen.

Fazit

Es ist auf jeden Fall Preisgünstiger mit dem eigenen Auto zu fahren. Sollten Sie viel Gepäck mitnehmen wollen und ein relativ großes Auto haben, sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem eigenen Wagen fahren. Ein Gourmethotel ist auch immer fragwürdig.
Wenn Sie eine Flugreise nach Innsbruck machen und sich dort einen Mietwagen nehmen, haben Sie eine kürzere und ruhigere Anfahrt und könne entspannt in Ihrem Hotel Zillertal oder Familienhotel Zillertal einchecken.

Bequem und preiswert Auto im Hotel mieten

Zu einem komfortablen Urlaub im hochpreisigen Luxussegment gehört natürlich auch entsprechende Mobilität. Das weiß auch jedes 5 Sterne Luxushotel und bietet besondere Tarife für die Gäste an, die ein Auto mieten wollen. Um die Ansprüche der anspruchsvollen Klientel perfekt befriedigen zu können, kümmert sich ein 5 Sterne Luxushotel und auch jedes Sporthotel vor Ort um einen lokalen Partner, um jedem Gast ein Auto nach Wunsch zur Verfügung zu stellen.
Individuelle Wahl der Fahrzeuge
Ein Auto jeder Klasse gibt es zu Vorzugspreisen und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ob die schwere Limousine für den Geschäftsmann im 5 Sterne Luxushotel oder ein legerer Jeep als das passende Auto für den Gast im Sporthotel, in allen Fahrzeugklassen gibt es die individuelle Auswahl. Dazu kommt der bequeme Service für die Gäste, ihr Auto direkt im Hotel mieten und empfangen zu können und so den geringstmöglichen Aufwand zu haben.
Kurze Wege für Sportgerät und Familien
Gerade die Aktiven aus dem Sporthotel wissen das zu schätzen, haben sie doch oft schweres Sportgerät zu bewegen wie beispielsweise Surfbretter oder Tauchausrüstungen. Eltern, die mit ihren Kindern im 5 Sterne Luxushotel wohnen, ist der kurze Weg auch ein unschätzbarer Vorteil. Keine Straßenüberquerung ist notwendig oder der aufwändige Transfer zu einer Vermietungsstation. Da bleibt für alle mehr Zeit für den Urlaub selbst.
Günstige Preise als Bonbon
Das Hotelmanagement hat natürlich für jede Vermietung Sonderpreise mit den lokalen Anbietern ausgehandelt, die den Gästen zu gute kommen. Attraktive Preisrabatte machen dann im Urlaubsbudget zusätzlichen Platz frei für den einen oder anderen Ausflug mehr oder auch die Autoanmietung in einer höheren Klasse als ursprünglich beabsichtigt. Auf jeden Fall sollte kein Gast versäumen, nach den Angeboten in seinem 5 Sterne Luxushotel oder seinem Sporthotel zu fragen. Am besten schon vorab bei der Buchung der Unterkunft eine entsprechende Nachricht an den Kundenservice oder die Rezeption senden.

Frühlingsanfang = Autofrühjahrsputz

Salznasse Straßen, vereiste Scheiben und Matsch auf der Fahrbahn – der Winter ist allmählich vorbei und der Frühling naht. Damit das Auto frühlingsfit wird, sollte bei der Autopflege einiges beachtet werden.

Step 1: Waschanlage – die Außenreinigung

Obwohl die Warteschlangen vor den Waschanlagen mit den ersten Sonnenstrahlen und etwas wärmeren Temperaturen immer länger werden, der Weg dorthin ist wichtig. Es empfiehlt sich, neben der einfachen Wäsche zum Entsalzen und Säubern auch unbedingt eine Motor- und Unterbodenwäsche durchzuführen, da das Salz auf den Straßen am Unterboden unerwünschten und lästigen Rost zur Folge haben kann. Bemühen Sie sich zur Waschstraße, denn Autopflege und -wäsche in der Garageneinfahrt kann hohe Straßen zur Folge haben! Wenn der Wagen äußerlich gereinigt und gut getrocknet ist, sollte der Lack mit Autowachs versiegelt werden, nach dem Auftragen der Politur ist es wichtig, die Rückstände gut mit Polierwatte zu entfernen.

Step 2: Autopflege im Innenraum

Leider gerät im Winter oft durch nasses Schuhwerk und Bekleidung Feuchtigkeit in das Innere des Autos. Dies kann unangenehme Erscheinungen nach sich ziehen: modrige Luft bis hin zu Schimmel machen dann jede Ausfahrt zur unannehmlichen Tortur. Man kann der Feuchtigkeit entgegenwirken, indem man etwa Zeitungspapier auslegt oder auch Katzenstreu anwendet, dies ist besonders feuchtigkeitsbindend. Die Reinigung der Sitze sollte mit Polsterschaum erfolgen, Ledersitze werden mit rückfettendem Reiniger gut gepflegt.

Step 3: Prüfen Sie die Fenster- und Türdichtungen

Zur Autopflege im Frühjahr gehört natürlich auch das Prüfen der Dichtungen im Fenster- und Türbereich. Kaputte Dichtungen können zum Eindringen von Feuchtigkeit führen, das sollte verhindert werden indem sie mit warmem Seifenwasser gereinigt und anschließend mit einem silikonhaltigen Pflegebalsam betupft werden. Auch die Scheibenwischerblätter sollten gewartet bzw. getauscht werden.

Wer seinem Fahrzeug ein paar Stunden Autopflege gönnt, kann sich auf die erste glänzende Ausfahrt im Frühjahr freuen und nebenbei macht diese Art von Tuning nach dem grauen Winter auch Spaß!

Aflink .de – Eine Autovermietung in Berlin, die überzeugt

Autovermietungen gibt es viele. Gerade wer in Berlin nach einer Autovermietung findet zahlreiche Anbieter. Zu erwähnen wären da vor allem die großen Namen, an die jeder sofort denkt, wenn man das Wort Autovermietung in den Mund nimmt. Doch gibt es überall auch noch kleine Unternehmen, die sich gegen die schier überwältigenden Mitkonkurrenten stämmen – und dabei tatsächlich teilweise sehr überzeugen.

So ist die Autovermietung Aflink.de zu erwähnen. Davon abgesehen, dass die Preise kompetativ sind, überzeugt dieses Berliner Unternehmen durch Kompetenz und Zuverlässigkeit und vor allem durch Freundlichkeit im Umgang mit den Kunden. Das ist es doch, was viele Menschen noch zu den „kleinen“ Anbietern zieht. Man ist nicht nur noch eine Nummer, sondern man wird bereits beim zweiten Besuch mit dem Namen angesprochen. Gerade in Berlin, einer Weltstadt mit über drei Millionen Einwohnern, ist dies eine schöne Sache. Aflink.de bietet dabei alles an, was eine Autovermietung in Berlin anbieten muss. Vom kleinen Pkw bis zum großen PKW. Vom Sprinter bis zum 7 Tonner. Und sogar Kühlfahrzeuge finden sich im Sortiment.

Wer also gerade in Berlin ist und noch das geeignete Gefährt sucht, der sollte einmal bei Aflink.de vorbeigucken und dann auch das Geschäft besuchen. Eine Autovermietung in Berlin kann man nicht besser machen.

Varianten der Innenbeleuchtung eines Autos

Es gibt viele verschiedene Varianten für eine Innenbeleuchtung eines Autos, z.B. LED Beleuchtung. Diese gibt es in verschiedenen Farben und Muster, wirken sehr freundlich und geben dem Auto von innen eine schönere Atmosphäre.

Wer sich solche LED Beleuchtungen von Tal anschaffen möchte, findet diese in der KFZ Abteilung in fast jedem Baumarkt oder beim KFZ und Tuning Shop in der beliebigen Stadt.
Diese kostet meist nur wenige Euros und sind auch sehr einfach zum Einbauen.

LED Beleuchtungen findet man heut zu Tage in fast jedem Auto von einem jungen Fahranfänger, aber auch bei etwas älteren Menschen. Entweder findet man sie als ganze LED Lichter Kette oder einfach nur ein paar kleine runde kaum sichtbare LED Beleuchtungen die man beliebig anbringen kann – z.B. direkt an der Türe des Autos oder auch auf dem Fußboden oder im Kofferraum.
Wer etwas ganz besonderes haben möchte kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und z.B. auch seinen Namen mit einer LED Beleuchtung auf der Heckscheibe plazieren. Dazu gibt es meist schon vorgefertigte Namen oder man kauft sich kleine runde einzelne Lichter.

Wer schon einmal bei Firmen vorbei gegangen ist, hat auch schon einmal bemerkt, das viele auch LED Beleuchtung als Firmen Werbung benutzen. Meist es ist nur das eigene Logo oder auch der Firmenname oder die eigenen Öffnungszeiten die in verschiedenen oder auch nur in einer Farbe auch Dauer durchleuchten oder einfach nur blinken. Diese Methode wirkt natürlich auch etwas effizienter auf das Auge des Kunden und kann somit auch leichter eingeprägt werden. Es lohnt sich echt diese Methode anzuwenden. Es kostet nur wenige Euros, macht dafür aber einer freundlicheres Bild.

KFZ Mechaniker

Ein Fahrzeug will nicht nur benutzt werden, es braucht auch eine entsprechende Autopflege und muss in regelmässigem Abstand gewartet werden, damit wir lange Freude an ihm haben. Deshalb ist es für einen Autofahrer sehr wichtig, einen KFZ Mechaniker zu finden, der sein Handwerk versteht.

Ein Neufahrzeug geben wir gezwungenermassen regelmässig zur Inspektion, um die Werksgarantie nicht zu verlieren. Dadurch erhält das Auto anfangs die notwendige Autopflege, da es von einem KFZ Mechaniker durchgecheckt wird. Ist die Garantiezeit jedoch abgelaufen, ziehen viele Autofahrer es vor, sich das Geld für Inspektionen und Autopflege zu sparen. Diese Sparmaßnahme kann mitunter sehr kostspielig werden und ein eventuelles Liegengbleiben des Fahrzeugs hätte vermieden werden können, wären wir rechtzeitig zu einem KFZ Mechaniker gegangen. Deshalb ist es ratsam jedes Fahrzeug regelmässig einer Inspektion zu unterziehen, denn die Autopflege ist sehr wichtig.

Nehmen Sie sich die Zeit und lassen Sie sich Kostenvoranschläge von KFZ Werkstätten für Inspektionen geben. Ihr KFZ Mechaniker weiss genau, wann welche Teile vorzugsweise ausgewechselt werden müssen, um Schlimmeres zu vermeiden. Wir dürfen nicht vergessen, dass ein Fahrzeug aus vielen Einzelteilen besteht, die mit der Zeit verschleissen. Wird z.B. eine Verteilerkette von Ihrem KFZ Mechaniker rechtzeitig ausgewechselt, vermeiden Sie dadurch einen eventuellen Motorschaden, der hohe Instandsetzungskosten nach sich ziehen würde. Bremsen und Reifen müssen auch häufiger untersucht werden. Deshalb unser Rat: Sparen Sie nicht am falschen Ende. Eine korrekte Autopflege ist sehr wichtig, denn sie dient Ihrer Verkehrssicherheit und verhindert hohe Reparaturkosten sowie böse Überraschungen.

Neuer Glanz für Ihren Wagen

Für alle Autobesitzer ist die Autowäsche und Pflege immer wieder ein wichtiges Thema.
Die Zeiten, in denen man sein Auto noch vor der eigenen Garage waschen durfte, sind längst verjährt und wer sich dem widersetzt begeht eine Straftat.

Waschanlagen bieten den optimalen Bereich sein Auto zu waschen und einer gründlichen Pflege zu unterziehen.
Die Autopflege ist für die meisten Besitzer von enormer Wichtigkeit, zumal ein verschmutztes Auto nicht unbedingt ein optisch positives Erscheinungsbild darbietet.
Und genau das ist wichtig.

Das Auto ist ein Statussymbol, quasi das Aushängeschild des Besitzers.
Wenn wir ein stark verschmutzen Wagen sehen, rümpfen wir eher die Nase, als dass wir vor Bewunderung den Hut ziehen.

Manch einer fährt wöchentlich regelmäßig in die Waschanlage. Andere wiederum passieren eine Waschanlage einmal im Monat, manche noch seltener.
Doch ganz gleich wie oft der Service der Waschanlage genutzt wird, die Autopflege in einer dieser Anlagen ist durchaus vorteilhaft.

Je nach Vorhaben gibt es hier verschiedene Angebot, die von einer einfachen Wäsche bis hin zu Detailarbeiten führen.
Die einfache Wäsche bedarf nur wenige Minuten, wobei eine gründlichere Reinigung, inklusive Glanz oder auch Politur, mehrere Minuten in Anspruch nehmen kann.

Auch die Innenreinigung empfiehlt sich in einer dieser Waschanlagen.
Vorhandene Reinigungsmöglichkeiten und ausreichend Platz bieten hier eine optimale Nutzung.
Ebenfalls bieten die vorhandenen Sauger eine leistungsstarke Saugkraft und eine gute Vorrichtung um auch in die kleinsten Ecken zu gelangen.

Wer also die Möglichkeiten einer Waschanlage nutzt, um seine Autopflege vorzunehmen, hat die besten Möglichkeiten vor Ort sein Auto wieder in einem neuen Glanz vorführen zu können.

Sonax Xtreme Brilliant

So heute möchte euch mal folgendes Produkt vorstellen:

Nachdem das Auto richtig gewaschen wird, kann man mit diesen Produkt wunderbar das Auto wachsen.
Der Lack erhält durch den hohem Carnaubawachsanteil lang andauernden Schutz.
Die Farbe des Lackes bekommt eine Farbauffrischung und Tiefenglanz.
Besonders zu erwähnen ist der extrem gute langanhaltende Schutz vor Witterungseinflüssen.

Also dieses Produkt benutze ich schon sehr lange und ich bin voll zufrieden damit.
Und wer mich kennt, weiß das ich sehr zimperlich bin, wenn es um den Lack meines Autos geht.

Alufelgen und Innenraum waschen

Wieder eine Geschirrspülermischung zusammen rühren und mit einem Fliegenschwamm die Felgen schön sauber machen. Felgen beanspruchen sehr viel Zeit, aber saubere glänzende Räder sind das A und O eines sauberen Autos.

Diese dann auch abledern und Anschließend mit Haarlack ohne Glanzeffekt dünn einsprühen. Der Bremsstaub haftet nicht mehr so schlimm an der Felge

Den Innenraum aussaugen und nicht nur einmal im Monat.

Kleiner Tipp: Staubtuch ins Handschuhfach legen um mal denn Staub vom Amaturenbrett zu wischen. Natürlich kann man auch mit einem leicht feuchtem Tuch (evtl. mit ein wenig Spülmittel) den Innenraum schön sauber wischen.

Die ersten Male beanspruchen noch relativ viel Zeit, aber irgendwann bekommt man auch hier Routine. Außerdem ist das Auto bei regelmäßigem Waschen ja auch nicht so dreckig.

Als Rhythmus sollte man diese Prozedur alle 2 bis spätestens 3 Wochen wiederholen.